Ulrike Scharf (CSU), bayerische  Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, freut sich während der Landesversammlung der Frauen-Union Bayern über ihre Neuwahl zur Landesvorsitzenden., © Peter Kneffel/dpa

Familienministerin Scharf bleibt Chefin der Frauen-Union

Bayerns Familienministerin Ulrike Scharf bleibt Vorsitzende der Frauen-Union (FU) im Freistaat. Die CSU-Politikerin wurde bei der Landesversammlung am Sonntag in München mit 96,12 Prozent der Stimmen wiedergewählt, wie ein Sprecher der Partei mitteilte. Die 54-Jährige ist seit September 2019 Landesvorsitzende der der CSU-Frauen in Bayern. Im Februar 2022 wurde sie von Ministerpräsident Markus Söder zur Familienministerin ernannt.

Neben den Neuwahlen stand bei der Landesversammlung am Sonntag auch die Feier des 75-jährigen Bestehens an. Die Arbeitsgemeinschaft innerhalb der CSU stehe seit ihrer Gründung am 29. August 1947 in Eichstätt für «Frieden, Freiheit, Solidarität und Verbundenheit mit den Menschen», hatte Vorsitzende Scharf vor dem Treffen betont.