Fast 500 Schweine erstickt: Fall soll im Landtag diskutiert werden

Vorletzte Woche sind fast 490 Schweine in einem Stall im Kreis Hildburghausen erstickt. Am Mittwoch (26.9.) soll sich der Landtag in einer aktuellen Stunde damit befassen. Das hat die Fraktion der Grünen beantragt. Wie berichtet war der Strom in Käßlitz ausgefallen. Deshalb funktionierte auch die Lüftung im Schweinestall nicht mehr, ein Notstromaggregat sprang nicht an. Dieser Vorfall zeige, welch hohes Risiko entstehe, wenn eine große Anzahl an Tieren in weitgehend technisierten Umgebungen ohne menschliche Fürsorge gehalten werde, so der landwirtschaftliche Sprecher der Grünen, Müller. Die Anlage gehört der Bäuerlichen Produktions- und Absatz AG Hellingen.