© Jan Woitas

FC Bayern holt auch Rechtsverteidiger Sarr aus Marseille

München (dpa) – Der FC Bayern hat Rechtsverteidiger Bouna Sarr von Olympique Marseille verpflichtet und damit kurz vor Transferende einen weiteren Neuzugang perfekt gemacht. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Montag mitteilte, erhielt der 28-Jährige in München einen Vierjahresvertrag bis 2024. «Für mich geht ein Traum in Erfüllung», wurde der Franzose in der Vereinsmitteilung zitiert.

Sarr soll den Engpass auf der Rechtsverteidigerposition lösen, auf der aktuell Weltmeister Benjamin Pavard stark belastet ist. Als Ablöse wurde über eine Summe von zehn Millionen Euro spekuliert; die Bayern machten zu den Transfermodalitäten keine Angaben.

Vor Sarr hatten die Münchner am Sonntag den Spanier Marc Roca (23) von Espanyol Barcelona verpflichtet. Am letzten Transfertag kamen dann noch Rückkehrer Douglas Costa (30) von Juventus Turin und Eric Maxim Choupo-Moting (31) dazu, der zuletzt bei Paris Saint-Germain gespielt hatte. Roca bekam einen Fünfjahresvertrag, Choupo-Moting einen Kontrakt für ein Jahr. Costa wurde ausgeliehen.

Schon vor den späten Zugängen waren Leroy Sané (24), Alexander Nübel (23) und Tanguy Nianzou (18) zum FC Bayern gewechselt.