© Matthias Balk

FC Bayern in Freiburg, Nürnberg gegen Augsburg unter Druck

München (dpa/lby) – Eine Woche vor dem Meister-Duell mit Borussia Dortmund muss der FC Bayern München heute in der Fußball-Bundesliga beim SC Freiburg antreten. Trainer Niko Kovac will mit seiner Mannschaft im Schwarzwald-Stadion unbedingt Platz eins behaupten. «Wir wollen als Tabellenführer in das Spiel gegen Dortmund gehen», sagte Kovac. Die Bayern und der BVB liegen punktgleich vorne. Vor der Länderspielpause waren die Münchner in der Liga in Sieg- und Torlaune. In Mönchengladbach siegten sie mit 5:1, danach gab es zwei 6:0-Heimerfolge gegen den VfL Wolfsburg und Mainz 05.

Im Abstiegskampf kommt es am Samstag (15.30 Uhr) zu einem brisanten Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Augsburg. Schlusslicht Nürnberg benötigt nach 20 sieglosen Partien nacheinander unbedingt einen Erfolg im eigenen Stadion, um die geringen Hoffnungen auf eine Rettung zu wahren. «Wir werden offensiver agieren», kündigte Interimstrainer Boris Schommers an. Die Augsburger hatten aus den letzten drei Spielen vor der Länderspielpause sieben Punkte geholt.