© Carmen Jaspersen

FC Bayern siegt in Bremen und stärkt Kovac

Bremen (dpa) – Nach dem zweiten Sieg in nur fünf Tagen tat Niko Kovac so, als wäre nie etwas gewesen. Ganz gelassen klatschte der Trainer des FC Bayern München nach dem 2:1 (1:1) bei Werder Bremen seine Spieler ab. Zweifel der Clubführung? Habe er nie gespürt. Druck auf seinen Arbeitsplatz? Gehöre beim FC Bayern dazu.

Dank der beiden Tore des früheren Bremers Serge Gnabry in der 20. und 50. Minute hat sich der deutsche Fußball-Meister am Samstag tatsächlich weiter aus seiner sportlichen Krise befreit. Der zweite Erfolg nach dem 5:1 in der Champions League gegen Benfica Lissabon konnte zwar in der Bundesliga-Tabelle den Neun-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund nicht verkürzen, stärkte aber deutlich die Position von Kovac.