Festnahme nach Wohnhausbrand in Sonneberg

Wegen des Verdachts der Brandstiftung sitzt ein 20-jähriger Mann jetzt in Untersuchungshaft. Er soll das Feuer mit einem Todesopfer und zum Teil schwer Verletzten in Sonneberg gelegt haben. Wie berichtet hatte das Mehrfamilienhaus in der Köppelsdorfer Straße am 23. Dezember gebrannt. Die Bewohner wurden zum Teil schwer verletzt. Ein 28-Jähriger kam in den Flammen ums Leben. Das Haus ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Die Stadt hat ein Spendenkonto für die Bewohner eingerichtet. Der Schaden wird auf etwa 250 000 Euro geschätzt.