Blick auf ein von einem Brand beschädigtes Einfamilienhaus., © Daniel Vogl/dpa/Archivbild

Feuer in Coburger Mehrfamilienhaus: Hoher Sachschaden

Ein Brand im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Coburg hat am Dienstag einen Großeinsatz ausgelöst und hohen Sachschaden verursacht. Verletzte seien nicht zu beklagen, sagte ein Polizeisprecher. Alle Bewohner hätten das Haus offenbar aus eigener Kraft verlassen können.

Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Ein Sprecher der Stadt Coburg sagte, gegen 17 Uhr seien Flammen aus dem Dach in die Höhe geschossen. Wenig später seien rund 170 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und THW vor Ort gewesen. Der Brand sei dann rasch unter Kontrolle gewesen.

In dem Wohnblock leben demnach um die 50 Menschen. Laut einem Polizeisprecher ist die Schadenshöhe noch unbekannt, sie gehe aber auf jeden Fall in den sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei ermittle zur Brandursache.