Feuer in Kronacher Mineralölwerk

In einem Mineralölwerk an der B 85 hat es letzte Nacht gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, war der Brand in einem Gebäudeteil ausgebrochen, der für die Lagerung von Lacken und Farbstoffen genutzt wird. Ein Autofahrer sah den Feuerschein und setzte einen Notruf ab. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle, die angrenzende B 85 und die Bahnlinie mussten aber für Stunden gesperrt bleiben. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand wurde ein Teil des Dachs beschädigt, die benachbarten Gebäude waren nicht betroffen. Die Polizei schätzt den Schaden auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag. Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt. Hierzu ermittelt die Kripo Coburg. Bisher gibt es aber keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Das gilt auch für einen zweiten Brand: Ein Schuppen im Lichtenfelser Stadtteil Mistelfeld stand in Vollbrand. Direkt daneben befanden sich ein Traktor mit Anhänger und eine größere Scheune. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen übergreifen. Durch die Hitze wurden Traktor und Scheunenfassade trotzdem beschädigt. Der Schaden: einige Zehntausend Euro. Auch bei diesem Brand wurde niemand verletzt.