Findet das oberfränkische Handwerk schon bald zu alter Stärke zurück?

Im dritten Quartal des Jahres 2020 zeigt sich die Nachfrage nach dem Handwerk wieder ein Stück stärker. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturbericht der Handwerkskammer für Oberfranken hervor. Trotz der erfreulichen Entwicklung sei man vom Normalbetrieb aber noch relativ weit entfernt, heißt es in einer Pressemitteilung. Zwar erwarten 70 % der befragten Betriebe zum Jahresende hin eine befriedigende Geschäftslage, jedoch nur neun Prozent eine Gute. Die Einbrüche in der ersten Jahreshälfte können im Jahr 2020 nicht mehr aufgeholt werden. Insgesamt habe sich die Corona-Pandemie aber bisher weniger negativ auf das Handwerk ausgewirkt als noch zu Jahresbeginn erwartet, so die Kammer weiter.