Fit für den Ernstfall

Bei der Lichtenfelser Firma Rießner-Gase haben die Einsatzstäbe im Landkreis diese Woche (16.10.) den Katastrophenfall geprobt. Das Übungsszenario war folgendes: Ein mit Propangas beladener Laster fängt Feuer, die Flammen greifen auf ein Betriebsgebäude über, und Gasflaschen drohen zu explodieren. Die Landesfeuerwehrschule hatte sich das Szenario ausgedacht, und die 86 Mann starke Leitung der Einsatzkräfte im Landkreis meisterte die Aufgabe. Wäre die Katastrophe echt gewesen, hätten über 1000 Anwohner rund um die Firma evakuiert werden müssen.