Feuerwehrleute stehen zusammen, um einen Einsatz zu besprechen., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Flammen statt Abkühlung: Bub setzt Pool in Brand

Ein Bub aus der Oberpfalz hat versehentlich den Familienpool in Brand gesetzt. Der Zwölfjährige aus Birgland (Landkreis Amberg-Sulzbach) wollte am Sonntag in dem mit Holz geheizten Pool baden gehen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Da jedoch noch kein Wasser eingelassen war, als er begann zu heizen, ging der Pool in Flammen auf. Die Eltern des Jungen konnten den Brand noch löschen, bevor die Feuerwehr anrückte. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.