Frau steckt in Schlamm fest – Polizei Lichtenfels befreit sie aus misslicher Lage

Ein Mann aus Michelau im Kreis Lichtenfels hatte gestern Nachmittag seine Frau als vermisst gemeldet. Er gab an, dass sie sich mit ihrem Hund im Wald verlaufen hatte. Das hatte sie ihrem Mann kurz zuvor telefonisch mitgeteilt. Die Polizei leitete deshalb umfangreiche Suchmaßnahmen, auch mit der Unterstützung eines Polizeihubschraubers ein. Die Vermisste konnte schließlich in einem abgelassenen Fischweiher zwischen Schönsreuth und Kösten gefunden werden. Sie steckte bis zur Hüfte im Morast. Die Polizisten konnten die Frau aus ihrer misslichen Lage befreien. Sie wurde mit einer Unterkühlung ins Lichtenfelser Krankenhaus gebracht.