Freude über Werrabahn-Pläne

Die Werrabahn-Trasse zwischen Coburg und Südthüringen soll reaktiviert werden. Die IHK zu Coburg und auch die IHK Südthüringen begrüßen die Entscheidung der Deutschen Bahn. Wie Coburgs IHK-Präsident Herdan in einer Pressemitteilung erklärt, zeige die aktuelle Entwicklung die große Bedeutung des Schienenlückenschlusses für den Wirtschaftsraum Nordwest-Oberfranken – Südthüringen mit mehr als 1,4 Mio. Einwohnern. Der Lückenschluss stelle eine wesentliche Attraktivitätssteigerung des Schienenpersonennahverkehrs gegenüber dem Individualverkehr dar. Viele Pendler würden durch kürzere Fahrzeiten davon profitieren, außerdem spare es CO2. Auch den Südthüringer IHK-Präsidenten Pieterwas freue es sehr, dass die Deutsche Bahn die Wichtigkeit des Werrabahn-Lückenschlusses aus fachlicher Sicht erkannt habe. Dies bringe dem Vorhaben kräftigen Rückenwind, ohne den sich die Umsetzung weiter in die Länge ziehen würde. Wie berichtet fordern u.a. die Kammern und der Fahrgastverband Pro Bahn seit Jahren die Reaktivierung der Werrabahn.