Weniger Arbeitslose in der Region

Die Frühjahrsbelebung sorgte auch im April für einen spürbaren Beschäftigungsanstieg, wenn auch nicht ganz so kräftig wie in den Jahren vor der Corona-Krise. Das geht aus dem Arbeitsmarktbericht der Agenturen für Arbeit Bamberg – Coburg und Südwestthüringen hervor. Die Zahl der Arbeitslosen ging in nahezu allen Teilen des RadioEINS-Landes zurück. Nur im Landkreis Sonneberg blieb sie im Vergleich zum Februar gleich. (Landkreis Kronach (-8,6 Prozent), Landkreis Coburg (-5,9 Prozent), Lichtenfels (-2,6 Prozent), Landkreis Hildburghausen (-4,8 Prozent), Stadt Coburg (-2,4 Prozent)). Den stärksten Rückgang verzeichnet der Kreis Kronach mit etwa 8,6 Prozent. Auch auf dem Stellenmarkt ist der Aufschwung zu spüren. Die Einstellbereitschaft ist im Agenturbezirk Bamberg-Coburg im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent gestiegen und hat damit das Vorkrisenniveau wieder erreicht.