© Lino Mirgeler

Füracker beerbt Söder beim Flughafen Nürnberg

Nürnberg (dpa/lby) – Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) ist am Freitag zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden des Nürnberger Flughafens gewählt worden. Er rückt für Markus Söder (CSU) nach, der mit Antritt seines Amtes als bayerischer Ministerpräsident das Aufsichtsratsmandat abgegeben hatte. «In einer gemeinsamen Anstrengung von Gesellschaftern, Geschäftsführung und Mitarbeitern konnten die Ergebnisse und die Stimmung am Flughafen in den letzten Jahren ins Positive gedreht werden», sagte Füracker laut Mitteilung. Er freue sich, als neuer Aufsichtsratsvorsitzender zur Fortsetzung dieser Entwicklung beitragen zu können.

Dass der neue Finanzminister die Spitze des Aufsichtsrats übernimmt, wertete Flughafengeschäftsführer Michael Hupe als Zeichen «großer Wertschätzung für den Flughafen».

Söder stand dem Aufsichtsrat seit März 2017 vor und war zuvor bereits viele Jahre Aufsichtsratsmitglied. Zweiter Vorsitzender des Aufsichtsrats bleibt Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD).