© Thomas Frey

Fürth plant mit Neuzugang Willems für Mainz

Fürth (dpa/lby) – Neuzugang Jetro Willems soll bei der SpVgg Greuther Fürth im Bundesliga-Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 gleich zum Kader des Aufsteigers gehören. Der Eindruck von dem niederländischen Fußball-Profi sei gut, berichtete Trainer Stefan Leitl nach den ersten Trainingseinheiten des Linksverteidigers bei den Franken. «Wir werden alles dafür tun, dass er schnell fit wird», sagte Leitl am Donnerstag.

Der 27 Jahre alte Willems war bis zum Sommer beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt angestellt gewesen. In Fürth hat er einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben. «Normalerweise ist das ein Spieler, der sich in einem Regal befindet, wo wir uns als Greuther Fürth nicht bedienen können», sagte Leitl mit Blick auf die begrenzten finanziellen Möglichkeiten seines Vereins.

Als Spieler der PSV Eindhoven hatte Willems einst 22 Länderspiele bestritten. In Frankfurt war er häufiger verletzt. In Fürth soll der Außenverteidiger nun «zu alter Stärke» zurückfinden, sagte Leitl.

Länger verzichten müssen die Fürther auf Defensivspieler Gideon Jung. Der Neuzugang vom Zweitligisten Hamburger SV hatte sich beim Aufwärmen für das Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (1:1) am rechten Knie verletzt. Der 26-Jährige wurde inzwischen operiert. Betroffen sei der Meniskus, berichtete Leitl. Zur Ausfallzeit konnte er keine Angaben machen: «Wir hoffen, dass er schnell zurückkommt.» In Mainz sei es das Ziel, «an die Leistung des Bielefeld-Spiels anzuknüpfen».

© dpa-infocom, dpa:210826-99-976964/2