Fürths Trainer Alexander Zorniger ist vor dem Spiel im Stadion., © Swen Pförtner/dpa

Fürth will Siegesserie fortsetzen: Zorniger lobt HSV

Der SpVgg Greuther Fürth blickt nach zwei Siegen hintereinander mit großer Vorfreude auf das Flutlicht-Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Hamburger SV. «Der HSV ist einer der drei, vier größten Namen in der Liga. Eine sehr attraktive Spielweise, viele attraktive Spieler – sportlich zumindest», sagte Kleeblatt-Coach Alex Zorniger mit einem Augenzwinkern vor dem Nord-Süd-Duell am Mittwochabend (18.30 Uhr). 

Die Franken stellen sich auf einen Gegner ein, der mit «viel Geschwindigkeit und fußballerischer Qualität» agiert. «Und mit viel Risiko im Aufbauspiel. Aber das ist auch ein Schlüssel, um ihnen weh zu tun», sagte Zorniger. Der 55 Jahre alte Fußballlehrer will in der vollgepackten Englischen Woche vor allem mit frischen Spielern auftrumpfen. Für Rechtsverteidiger Marco Meyerhöfer könnte Simon Asta starten.