© Uwe Anspach

Furioses Ende: Regensburg und Darmstadt trennen sich 2:2

Darmstadt (dpa) – Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg hat sich in der Nachspielzeit zu einem Punkt beim SV Darmstadt 98 gerettet. Andreas Albers gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit nach einem Patzer von Schlussmann Marcel Schuhen beim 2:2 (1:0) der Ausgleich. Die Regensburger waren durch ein Eigentor von Dario Dumic (15. Minute) in Führung gegangen. Serdar Dursun drehte die Partie zunächst mit zwei Treffern (88. und 90. Minute), ehe die 13 350 Zuschauer noch den späten Ausgleich geboten bekamen.

Der Tabellensiebte Regensburg blieb damit im sechsten Spiel ungeschlagen, Darmstadt ist nun 13. der Tabelle.

Die Führung für die Gäste fiel nach einer Flanke von Marc Lais, die Dumic ins eigene Tor abgefälschte. Es war der einzige Schuss aufs Tor für die Regensburger im ersten Durchgang. Darmstadt spielte engagiert weiter, kam aber zu keinen zwingenden Chancen.

Kurz nach der Pause setzte Darmstadts Tim Skarke (46.) mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ein erstes Ausrufezeichen. Einen Schuss von Fabian Holland (59.) parierte Regensburg-Keeper Alexander Meyer bravourös, ebenso drei Minuten später gegen Tobias Kempe. Dursun schoss einen Foulelfmeter nach Videobeweis (74.) über das Tor, dann traf er doppelt. Doch dann schlug Regensburg noch mal zu.