Gemischtes Bild auf dem Arbeitsmarkt

Kurzarbeit und Fachkräftemangel sorgen für gute Zahlen auf dem Arbeitsmarkt. Davon gehen Experten vor Veröffentlichung der Zahlen am Vormittag aus. Allerdings zeigt sich ein zweigeteiltes Bild. In Handwerk, Industrie und Gesundheitswesen suchen die Unternehmen nach Mitarbeitern, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus warten ab. Daher haben im März deutlich mehr Männer eine neue Stelle angetreten als Frauen. Das liegt in den geltenden Corona-Beschränkungen begründet. Auch bei Schülern macht sich das bemerkbar. So würden viele abwarten oder planen eine weiterführende Schule zu besuchen, statt sich jetzt um einen Ausbildungsplatz zu bemühen.