© Friso Gentsch

Geplanter Skate-Auftritt: Youtuber muss mit Bußgeld rechnen

Nürnberg (dpa/lby) – Nachdem Hunderte Kinder und Jugendliche zum geplanten Auftritt eines deutschen Youtube-Stars in einer Nürnberger Skate-Anlage gekommen waren, hat dieser jetzt ein Verfahren am Hals. Claudius Vertesi (22) müsse mit einem Bußgeld rechnen, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Der Grund: Vertesi habe in sozialen Netzwerken dazu aufgerufen, zu dem Auftritt zu kommen. Dem Sprecher zufolge waren dem Aufruf mehr als 500 Kinder und Jugendliche im Alter von etwa acht bis 15 Jahren gefolgt.

Eine Sprecherin des Nürnberger Ordnungsamts sagte, man werde den Vorfall genau prüfen. In einer vorsichtigen Einschätzung ging sie davon aus, dass Vertesi mit einem Bußgeld im niedrigen vierstelligen, womöglich auch nur im dreistelligen Bereich, rechnen muss.

Der Youtuber ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt, seinem Kanal folgen mehr als eine Million Nutzer, in sozialen Netzwerken folgen ihm mehrere Hunderttausend. Bekanntgeworden ist Vertesi vor allem mit deutsch- und englischsprachigen Videos, in denen er Tricks auf Tretrollern zeigt.

Inzwischen hat Vertesi seine geplanten Auftritte in weiteren bayerischen Orten abgesagt. Bei Instagram teilte er am Donnerstag mit, er könne nach Rücksprache mit den Gemeinden nicht nach Plattling (Landkreis Deggendorf) und Germering bei München kommen. Dasselbe gelte für die oberbayerischen Gemeinden Geltendorf, Vaterstetten und Burghausen. Er wolle die Auftritte in den Skateparks nachholen.

Die Polizei hatte am Mittwoch Vertesi seinen Auftritt in Nürnberg untersagt, nachdem dort viele Kinder, teilweise auch mit ihren Eltern, warteten. Die Beamten waren mit fünf Streifenwagen im Einsatz. Viele der Zuschauer trugen den Angaben nach keine Masken. Noch bevor Vertesi auf seinen Skate-Roller steigen konnte, fingen ihn Polizisten ab.