Gewerkschaft fordert mehr Geld für Dachdecker

Trotz Corona waren die Auftragsbücher voll. Deshalb sollten die Dachdecker in der Region mehr Geld bekommen. Das meint die Gewerkschaft IG Bau und verweist jetzt in der laufenden Tarifrunde darauf, dass die etwa 380 Dachdecker im RadioEINS-Land während der Pandemie voll durchgearbeitet hätten. Jetzt sollten sie an der guten Wirtschaftslage der Branche beteiligt werden, so die Gewerkschaft. Ihre Forderung: 4,8 Prozent mehr Lohn, 100 Euro mehr für die Azubis und die Sicherung der Zusatzrente in der jetzigen Höhe.

 

90 Dachdecker in der Stadt Coburg,
40 im Kreis Lichtenfels
90 im Kreis Kronach
50 im Landkreis Coburg
110 im Landkreis Sonneberg