© Marcel Kusch

Gewitter über Bayern

München (dpa/lby) – Die Unwetter über Deutschland sind am Muttertag auch über Bayern hinweggezogen. Wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen mitteilte, gingen im Raum um Donauwörth 17 Anrufe aufgrund des Unwetters ein. Dabei habe es sich vor allem um vollgelaufene Keller gehandelt.

In Nürnberg mussten zahlreiche Haushalte aufgrund einer beschädigten Wasserleitung über einige Stunden auf Wasser verzichten, wie die Feuerwehr am Montag berichtete. Auch wegen einer überschwemmten Straße musste die Feuerwehr ausrücken. Die Einsatzkräfte verwendeten Sandsäcke, damit das Wasser nicht in anliegende Keller, sondern in die Kanalisation abfließen konnte.

Zum Wochenbeginn sei laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im Süden Bayerns erneut mit Gewittern zu rechnen. Besonders schwer soll es die Voralpen treffen: Die Wetterexperten erwarten in der Region am Montag schwere Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagelschlag.