Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle., © Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Glasfaserkabel durchtrennt: Tausende ohne Internet

Unbekannte haben in Oberbayern mehrere Glasfaserkabel eines Mobilfunkanbieters durchtrennt – und damit etwa 13.000 Menschen Internet und Telefon abgestellt. Der oder die Täter seien in der Nacht auf Dienstag in Manching (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) in einen Technikraum des Mobilfunkanbieters eingedrungen und hätten offenbar absichtlich Kabel durchtrennt, teilte die Polizei mit. Auch das Mobilfunknetz war demnach zunächst von den Ausfällen betroffen. Bis die Versorgung wieder hergestellt ist, könne es bis zu drei Tage dauern. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.