Gleisarbeiten zwischen Schongau und Peißenberg dauern länger

Passagiere der Bayerischen Regiobahn (BRB) müssen zwischen Schongau und Peißenberg bis mindestens kommenden Freitag auf Busse und Taxis ausweichen. In dem Abschnitt führt die Deutsche Bahn Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durch. «Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Schwelleninspektionsprogramm», sagte eine Bahnsprecherin.

Derzeit überprüft die Deutsche Bahn rund 200 000 Betonschwellen in ganz Deutschland – eine Vorsichtsmaßnahme nach dem schweren Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen mit mehreren Toten Anfang Juni.

Zwischen Schongau und Peißenberg hatte ein Lokführer der BRB Schäden am Gleis gemeldet, wie das Unternehmen am Donnerstag mitgeteilte. Eine Sprecherin erklärte, dass Lokführer in der Regel durch ungewöhnliche Bewegungen des Zuges Schäden an der Strecke bemerken und anschließend Meldung erstatten. In diesem Fall müsse die Strecke auch repariert werden, so die Sprecherin.