© Daniel Reinhardt

Greuther Fürth nach 0:3 gegen St. Pauli in Abstiegsnot

Hamburg (dpa/lby) – Für die SpVgg Greuther Fürth spitzt sich die Situation im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga dramatisch zu. Die Franken unterlagen am Samstag beim direkten Konkurrenten FC St. Pauli deutlich mit 0:3 (0:2). Die Hamburger zogen mit 40 Punkten an den Fürthern (38) vorbei, die auf Relegationsplatz 16 zurückfielen.

Dem Team von Trainer Damir Buric droht nach der schwachen Leistung am Milerntor sogar der direkte Abstieg. Der Vorletzte Darmstadt 98 gewann sein Heimspiel und schloss bis auf einen Punkt zu den Fürthern auf. Buric erlebte am Seitenrand einen bitteren Nachmittag.

Dimitrios Diamantakos brachte die Gastgeber mit einem Fklachschuss aus sechs Metern bereits in der 7. Minute in Führung. Johannes Flum erhöhte noch vor der Pause nach einem Fehler von Torwart Sascha Burchert per kopf (39.). Für die Entscheidung sorgte nach einer Stunde Spielzeit Richard Neudecker, der den Ball entschlossen ins kurze Eck schoss. Burchert war diesmal ohne Abwehrchance.

Die auswärtsschwachen Fürther konnten offensiv kaum Akzente setzen. Sie treffen an den letzten beiden Spieltagen auf den MSV Duisburg und zum Abschluss auswärts auf den punktgleichen 1. FC Heidenheim.