Grüner Strom aus Beiersdorf?

Grüner Strom für das Coburger Land könnte in Zukunft aus Beiersdorf kommen. Bis 2022 soll im Coburger Stadtteil eine Photovoltaikanlage anstehen. Auf fast fünf Hektar Ackerland am Waldrand könnte Strom für fast 1200 Haushalte produziert werden. Das berichtet die Neue Presse. Wie der zuständige Projektleiter im Bausenat erklärte, würden die Solarmodule ohne Betonfundament gebaut werden. So könne man sie später rückstandfrei zurückbauen. Auch eine Doppelnutzung als Weidefläche für Schafe oder für die Imkerei sei möglich. Nun wird ein Vorhaben- und Erschließungsplan erstellt. Auch der Bürgerverein soll mit einbezogen werden.