Grünes Licht für Güterbahnhofspläne

Die Globe Coburg GmbH will sich nicht nur um die Interimsspielstätte und das umliegende Gelände kümmern, sondern auch um einen Großteil des Güterbahnhof-Areals. Das war gestern (28.6.) u.a. Thema im Stadtrat. Die Unternehmen Brose, Kaeser und HUK-Coburg werden einen Gestaltungsplan erarbeiten. Die Idee ist unter anderem ein Zusammenspiel zwischen Wissenschaft, Kunst und Natur. Die bestehenden Gebäude, vor allem die Pakethalle, sollen erhalten bleiben und in die Umgestaltung mit einbezogen werden. Nach Abschluss der Planungen, sollen diese an die Stadt übergeben werden. Der zuständige Ausschuss soll dann über einen entsprechenden Bebauungsplan entscheiden.