Güllelagune: Kritik aus Rödental

Wegen einer so genannten Güllelagune in Blumenrod hatte die Stadt Rödental zwar Klage eingereicht. Wie Bürgermeister Steiner nun mitteilte, hatte diese Klage aber keine aufschiebende Wirkung. Das heißt: der Bauherr durfte sehr wohl mit dem Bau beginnen. Laut Steiner hat das Landratsamt Coburg jetzt aber festgestellt, dass nicht entsprechend der Baugenehmigung gebaut wird. Um die Auflagen der Umweltschutzbehörden zu erfüllen, müsste das Bauwerk demnach deutlich höher errichtet werden als genehmigt. Das Landratsamt hat deshalb einen geänderten Bauantrag gefordert, dieser muss erst bei der Stadt Rödental eingereicht werden, dann muss ein komplettes Baugenehmigungsverfahren erfolgen. Die Stadt ist laut dem Bürgermeister nach wie vor der Auffassung, dass die Güllelagune nicht genehmigungsfähig ist und prüft rechtliche Schritte, was die Verfahrensweise des Landratsamts angeht. Denn: Obwohl für den Bau in der jetzigen Form keine Genehmigung vorliege, entscheide das Landratsamt, dass der Bau einfach fortgeführt werden dürfe, kritisiert Steiner.