Dietmar Hamann steht vor einem Spiel im Stadion., © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Hamann sieht Neuer nur als Herausforderer von Sommer

Der frühere Vize-Weltmeister Dietmar Hamann sieht den derzeit verletzten Nationaltorhüter Manuel Neuer beim FC Bayern nur als Herausforderer von Yann Sommer. Er gehe davon aus, dass der Schweizer im Sommer die Vorbereitung als Nummer eins beginne. «Neuer muss sich das Jersey zurückerarbeiten», sagte Hamann in der Sendung «Sky90». Mit Blick auf Neuer ist er skeptisch: «Er ist jetzt 37 im März. Wenn du da drei, vier Monate Reha machen musst, das ist nicht so einfach. Und man muss ganz klar sagen: Nicht nur bei der Weltmeisterschaft und schon davor: Es wurde in den letzten Monaten weniger.»

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hatte sich vor rund sechs Wochen beim Skitourengehen den Unterschenkel gebrochen und fällt bis zum Saisonende aus. Als Ersatz haben die Münchner Sommer von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Von Neuers Rückkehr im Sommer wird laut Hamann auch abhängen, was mit Alexander Nübel passiert. «Ich sehe im Moment keine Notwendigkeit oder Konstellation, dass Nübel zurückkommt», so der 49-Jährige: «Ich könnte mir vorstellen, dass sich im Sommer die Wege trennen.» Nübel ist noch bis zum Ende der Saison an die AS Monaco ausgeliehen.