Hausarztprozess wird fortgesetzt

Der Prozess gegen einen Coburger Hausarzt geht morgen/heute (6.12.) in die nächste Runde. Der Mann soll sexuelle Beziehungen zu Patientinnen gehabt haben. Ihm wird vorgeworfen, das Vertrauensverhältnis zu den Frauen ausgenutzt zu haben, da sie bei ihm in psychotherapeutischer Behandlung waren. Außerdem muss er sich auch wegen Abrechnungsbetrugs verantworten. Beim letzten Verhandlungstermin war ein Zeuge nicht aufgetaucht, der mit einem der mutmaßlichen Opfer zusammengelebt hat. Der Verteidiger des Arztes beantragte in der Sitzung ein weiteres Gutachten zu einer der Nebenklägerinnen. Der Prozess beginnt um 9 Uhr.