© Martin Schutt

Hausbrand mit fünf Verletzten in Schwabach

Schwabach (dpa/lby) – Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwabach sind fünf Menschen verletzt worden. Sie seien am Mittwochabend mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Brandermittler gehen davon aus, dass ein Bewohner des Hauses mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen war und so das Feuer verursacht hatte. Er muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Nach Informationen der Polizei hatten Nachbarn aus der Wohnung dringenden Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus der Wohnung im zweiten Stock. Der Feuerwehr gelang es, das Übergreifen des Feuers auf die benachbarten Wohnungen zu verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späte Nacht an. Die Wohnung brannte komplett aus. Auch der Dachstuhl wurde beschädigt. Es entstand ein Schaden von rund 90 000 Euro.