© Nicolas Armer

Hauseinbruch: junge Bewohnerin muss alles miterleben

Illschwang (dpa/lby) – Ein Einbrecher hat eine junge Frau in der Oberpfalz in Angst und Schrecken versetzt. Er klingelte zunächst eine Viertelstunde lang immer wieder an der Haustüre eines Einfamilienhauses, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Aus Angst versteckte sich die 19-Jährige am Montag in ihrem Zimmer im ersten Stock. Als sie kurz darauf Schläge aus dem Erdgeschoss hörte, versperrte sie ihre Zimmertür und verständigte Mutter und Tante.

Der Mann hatte mittlerweile die Terrassentür eingetreten und durchwühlte Schränke. Schließlich sah die Frau, wie sich die Klinke an ihrer Zimmertür nach unten bewegte. Etwa 15 Minuten später verließ der Täter das Einfamilienhaus in Illschwang (Landkreis Amberg-Sulzbach).

Die Mutter der jungen Frau hatte unterdessen die Polizei verständigt, die eine Fahndung nach dem flüchtigen Einbrecher einleitete – mit Erfolg. Ein Polizist nahm einen tatverdächtigen 31-Jährigen, der mit einem Radl unterwegs war, wenig später fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg kam der Mann in ein Gefängnis, am Dienstag wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen.