Heimatbericht: Oberfranken verliert weiter

Die Oberfranken werden weniger. Wie der kürzlich vorgestellte Heimatbericht 2021 zeigt, hat Oberfranken weiter Einwohner verloren – als einziger der sieben Regierungsbezirke in Bayern. Der Rückgang fällt aber fast überall leicht aus. Die größten Verluste melden dabei Hof und Wunsiedel (mit jeweils 0,7 Prozent). Der Landkreis Kronach hat 0,4 Prozent Einwohner verloren. Der jährliche Heimatbericht zeigt, wie die demografische und wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum ausfällt – und ist deshalb ein wichtiger Gradmesser für die Heimatpolitik in Bayern. Außerdem liegen die Ergebnisse der Umfrage „Heimatspiegel“ vor. Wie Minister Füracker mitteilte, bestätigt die Umfrage, dass Heimat ein wichtiger Anker für die Menschen in Bayern ist. Über 90 Prozent leben nach eigenen Angaben gerne im Freistaat .

Hier geht’s zum Heimatbericht:

https://www.stmfh.bayern.de/heimat/Heimatbericht_2021.pdf

Heimatspiegel:

https://www.bayern.de/fueracker-groesste-heimatumfrage-des-freistaats-zeigt-heimat-ist-wichtiger-anker-fuer-die-menschen-ueber-5-800-zuschriften-zur-umfrage-heimatspiegel-bayern-2022-ueber/