© Robert Ghement

Hitzfeld hält Bayern-Kader für zu dünn

München (dpa) – Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld sieht den Kader des FC Bayern München in der Breite nicht gut aufgestellt und ist von einer deutlichen Nachbesserung im Sommer überzeugt. «Sie müssen natürlich was machen, das ist klar», sagte der ehemalige Erfolgscoach des deutschen Fußball-Rekordmeisters der Deutschen Presse-Agentur. «Das hat man versäumt in dieser Saison, dass man auf manchen Positionen für keine richtige Konkurrenzsituation gesorgt hat.» Man werde die Lehren aus dieser Spielzeit ziehen, ergänzte der 69-Jährige.

Trotz der mangelnden Breite des Kaders rechnet Hitzfeld aber nicht mit großen Veränderungen in der Winterpause. «Diese Saison werden die Bayern ganz genau beobachten und nicht im Winter irgendeinen hektischen Transfer tätigen», sagte er. Hitzfeld hatte mit den Münchnern unter anderem 2001 die Champions League gewonnen.