Hochschulprüfungen: der Platz ist entscheidend

Pro Semester werden an der Hochschule Coburg rund 25 000 Prüfungen geschrieben. Schon unter normalen Bedingungen eine logistische Herausforderung, wie Sprecherin Margareta Bögelein auf Anfrage erklärt hat. Um den Sicherheitsabstand in Corona-Zeiten einhalten zu können, fehlt der Hochschule der Platz und sie muss auf andere Gebäude ausweichen.

 

Zum Beispiel in die Veranstaltungshalle der Firma Babucke in Meeder. Die Halle hat eine Lüftungsanlage und genügend Platz für 85 Prüflinge. Von Seiten der Studierendenvertretung wurde vor allem die Verkehrsanbindung von Meeder kritisiert. Um hier Abhilfe zu schaffen, organisiert die Hochschule zusätzliche Busse.  Aber die Studierendenvertretung hat noch mehr offene Fragen. Unter anderem geht es um einen möglichen Plan B der Hochschule, sollten Präsenzprüfungen doch nicht stattfinden können. Um die Frage, was passiert, wenn sich jemand während der Prüfungen infiziert oder wenn jemand in Quarantäne bleiben muss und nicht mitschreiben kann. Einige Lösungsvorschläge hat die Vertretung gleich mitgeliefert. Für Risikogruppen, Studierende mit Kind oder besonders Beeinträchtigte sollte über eine Online-Prüfung nachgedacht werden. Nicht alle Prüfungen lassen sich aber online absolvieren, wie die Hochschule zu Bedenken gibt.