Hospitalisierungsinzidenz in Zukunft entscheidend

Drei Stufen bei der Hospitalisierungsrate sollen in Zukunft entscheiden, welche Maßnahmen gelten. Darauf haben sich Bund und Länder verständigt. Steigt sie auf 3, gilt flächendeckend 2G, bei einem Schwellenwert von 6 wird das ergänzt durch 2G Plus. Beim Schwellenwert von über 9, können die Länder ihre Maßnahmen noch einmal verschärfen. Die Neuregelungen sehen auch 3G-Regelungen am Arbeitsplatz und in Verkehrsmitteln vor. Aktuell steht die Hospitalisierungsinzidenz in Bayern bei 8,7. Die Corona-Zahlen bleiben derweil hoch. Im RadioEINS-Land meldet das RKI für alle Landkreise gestiegene Werte. Einzig in der Stadt Coburg liegt die Inzidenz niedriger als gestern. Spitzenreiter in der Region bleibt der Kreis Sonneberg mit 1053,6.