HUK-Coburg beteiligt sich an Werkstattkette Pitstop

Der Versicherer HUK-Coburg beteiligt sich an der Werkstattkette Pitstop. Der Versicherer teilte am Montag mit, er werde 25,1 Prozent der Anteile an Pitstop, deren Sitz in Essen ist, übernehmen und damit das Serviceangebot für seine Kunden weiter ausbauen. Zuvor hatte die Europäische Kommission die kartellrechtliche Freigabe für den Einstieg erteilt.

Die Pitstop-Werkstätten sollen nun in das Angebot des Autoservice-Netzwerks des Versicherers aufgenommen werden, so dass dieses um rund 300 auf dann 450 Werkstätten in mehr als 200 Städten wächst. Die HUK-Coburg-Autoservice GmbH vermittelt seit 2016 Werkstattleistungen wie Inspektion, Haupt- und Abgasuntersuchung und Räderwechsel. Über den Kaufpreis für die Pitstop-Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.