HWK steckt viel Geld in ihre Bildungseinrichtungen

Rund 40 Millionen Euro will die Handwerkskammer für Oberfranken in den nächsten Jahren in die Modernisierung ihrer Bildungseinrichtungen investieren. Los geht es mit einem Teilneubau des Berufsbildungs- und Technologienzentrums Hof im kommenden Jahr. Bei der Herbsttagung der HWK wurde bekannt, dass im Haushaltsplan 2019 allein dafür vier Millionen Euro eingeplant sind. Außerdem soll ein nagelneues BTZ Westoberfranken entstehen. Als Standort wird derzeit Bamberg favorisiert. Fest steht allerdings noch nichts.