IG BAU fordert bessere Bedingungen für Minijobber

450-Euro-Stellen sind nicht krisenfest. Das kritisiert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und weist darauf hin, dass in Coburg 600 Minijobs im Corona-Jahr weggefallen sind. In den Landkreisen Coburg und Kronach waren es jeweils 400, in den Kreisen Lichtenfels und Sonneberg je 300. Die IG BAU beruft sich auf neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. In unsicheren Zeiten kürzten Firmen zuerst bei den 450-Euro-Kräften, die allerdings weder Anspruch auf das Kurzarbeiter- noch auf das Arbeitslosengeld haben, so Gerald Nicklas von der Gewerkschaft. Ihre Forderung: Minijobs müssten ab dem ersten Euro sozialversicherungspflichtig werden.