IHK empfielt Passierscheine für Arbeitnehmer

Nachdem der Bayerische Ministerpräsident Söder Ausgangseinschränkungen ab heute (21.3.) verkündet hat, empfiehlt die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken für Mitarbeiter von Unternehmen, künftig eine Arbeitgeberbescheinigung auf dem Weg vom und zum Arbeitsplatz mitzuführen. Söder hat zwar erklärt, es brauche keine Passierscheine, die IHK empfiehlt die aber prophylaktisch. Eine Mustervorlage findet sich auf der Homepage der IHK Oberfranken Selbstständigen empfiehlt die Kammer vorsorglich, auf dem Weg zum Kunden möglichst den Auftrag und eine Kopie der Gewerbeanmeldung mitzunehmen. Auch andere Dokumente, mit denen sich die betriebliche Notwendigkeit der Fahrt belegen lässt, können bei etwaigen Kontrollen hilfreich sein.