IHK und HWK Südthüringen kritisieren Ramelows Lockdownpläne

Die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer Südthüringen kritisieren die Äußerungen von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Er hatte am Vormittag (8.1.) einen kompletten Lockdown der Wirtschaft gefordert. „Wir sind entsetzt und fassungslos angesichts der jüngsten Lockdownpläne“ so der Präsident der IHK Südthüringen, Dr. Peter Traut. Die wirtschaftlichen Folgen seien im Vorfeld nicht abgeschätzt worden, heißt es in der gemeinsamen Stellungnahme der Kammern. Für die kleinen und mittelständischen Handwerksunternehmen im ländlichen Raum würde das den Komplettausfall bedeuten.