Impfen: Landkreis Kronach drückt aufs Tempo

Innerhalb von acht Tagen sind 4500 Impfungen geplant. Mit seiner Impfquote liegt er nach Angaben des Landratsamts nach wie vor über dem bayern- und bundesweiten Durchschnitt. Und so soll es weitergehen. Möglich wird das dadurch, dass der Landkreis eine Sonderzuteilung von Impfstoff durch den Bund bekommt und dadurch, dass es mehr Impfstellen gibt. Nächste Woche wird der Impfbetrieb in einer der drei Außenstellen, in Steinbach am Wald, starten. Dann geht es in Nordhalben und Neukenroth weiter. Dass der Landkreis gut mit den Impfungen vorankomme, liege auch daran, dass das Impfteam in Kronach zuletzt an sieben Tagen die Woche täglich von 7 bis 21 Uhr geimpft habe, heißt es in einer Pressemitteilung Mitteilung weiter. Aktuell sind laut Landratsamt rund 10.000 Personen für eine Impfung registriert. Wie berichtet ist Kronach mit einer Inzidenz von 236,7 immer noch extrem stark von Corona betroffen.