In Gedenken an Deutschen Widerstand gegen das NS-Regime – Flaggen in Bayern gehisst

Am 20. Juli 1944 versuchte Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Adolf Hitler mit einer Bombe zu töten. Dieses Attentat missglückte – Hitler blieb weitgehend unverletzt. Stauffenberg wurde daraufhin verhaftet und nur wenig später erschossen. Infolgedessen wurden auch zahlreiche andere Widerstandskämpfer hingerichtet. In Erinnerung an den Jahrestag dieses Attentats und in Gedenken an den Deutschen Widerstand gegen das NS-Regime, werden heute alle staatlichen Dienstgebäude im Freistaat Bayern beflaggt. Auch in den einzelnen Städten und Gemeinden sollen die Flaggen gehisst werden.