Individuellere Therapie für Krebskranke

Bei der Krebstherapie hat das Klinikum Coburg nun Möglichkeiten wie es sie sonst nur an Unikliniken gibt. Das Haus bietet Patienten neben den üblichen Bestrahlungen, Operationen und Chemotherapien auch die so genannte Präzisionstherapie. Dabei analysieren die Ärzte die genetische Struktur der Tumore, bzw. die genetischen Veränderungen. Die Patienten bekommen dann auf sie zugeschnittene Medikamente, die die Mutationen stoppen sollen. Für die entsprechende Ausrüstung hat der Klinikverbund Regiomed rund eine Million Euro ausgegeben. Die zusätzliche Methode soll denjenigen Krebspatienten helfen, bei denen die anderen Therapiemöglichkeiten alleine nichts gebracht haben.