Initiative für Aufarbeitung des Holocausts ausgezeichnet

Für ihren Beitrag zur Aufarbeitung des Holocausts in der Ukraine erhält die ukrainische Nichtregierungsorganisation «Mnemonics» den Preis des NS-Dokumentationszentrums München. Die mit 8000 Euro dotierte Auszeichnung wird für Publikationen und Projekte zur Aufklärung des Nationalsozialismus verliehen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt vom Donnerstag. Die zivilgesellschaftliche Initiative habe «unter schwierigen Bedingungen wichtige Impulse für die Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen in der Ukraine gesetzt». Zu ihren Projekten gehören unter anderem künstlerische Installationen, Bildungsangebote für Schüler und die Verlegung von Stolpersteinen. Der Preis wird am 15. November überreicht.