Interimsspielstätte: Grober Zeitplan steht

Der grobe Zeitplan steht – Noch am Ende des Monats (Mai) sollen die Planungen für die Übergangsspielstätte des Coburger Landestheaters beginnen. Wie in der heutigen (17.5.) Stadtratssitzung bekannt wurde, könnte der Bau des sogenannten Globe-Theaters dann frühestens im Mai 2019 starten. Um ein vergaberechtliches Problem zu lösen, haben die Geldgeber Brose, HUK und Kaeser inzwischen eine Globe Coburg GmbH gegründet. Die Firmen übernehmen so die Planungen und die Ausschreibung. Die ausschreibungsfertigen Pläne sollen dann spätestens im November dem Stadtrat vorgelegt werden.