Inzidenzwerte in der Region bleiben auf hohem Niveau

Die Corona-Inzidenzwerte im RadioEINS Land sind auch nach den Feiertagen auf einem hohen Niveau geblieben. So meldet das Robert-Koch-Institut für die Stadt Coburg einen Wert von 535,6 und damit einen ähnlich hohen Wert wie an den Vortagen. Laut Stadt sei der hohe Wert auf zwei Ausbrüche in Pflegeheimen zurückzuführen. Bundesweit liegt die Stadt Coburg damit aktuell auf Platz zwei der Corona-Hotspots. Nur im Vogtlandkreis ist der Inzidenzwert höher. Den niedrigsten Inzidenzwert weist aktuell der Kreis Lichtenfels mit 106,3 auf. Das RKI weist allerdings auch darauf hin, dass über die Feiertage vielerorts weniger Proben genommen und Laboruntersuchungen durchgeführt wurden. Dies führe dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet wurden, so die Experten des RKI.