Spieler Regensburgs feiern das zweite Tor von Andreas Albers., © Sven Beyrich/dpa

Jahn Regensburg mit Befreiungsschlag: 2:0 gegen St. Pauli

Der SSV Jahn Regensburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga durch einen Doppelpack von Kapitän Andreas Albers gegen den FC St. Pauli seine Pleitenserie beendet. Ein früher Foulelfmeter (8.) und ein Kopfball in der 41. Minute entschieden das Heimspiel am Sonntag beim 2:0 (2:0) gegen bemühte Hamburger bereits in der ersten Hälfte. Zuvor waren die Oberpfälzer in sechs Spielen hintereinander sieg- und torlos geblieben.

Ein umstrittenes Foul vom Hamburger Verteidiger Betim Fazliji gegen Christian Viet brachte den Oberpfälzern früh einen Elfmeter ein. Kapitän Albers verwandelte diesen im Anschluss mit einem gezielten Schuss in die rechte, untere Ecke. In der 40. Minute traf der 32-jährige Däne nach einer langen Flanke von Mittelfeldspieler Viet erneut.

Vor rund 12.124 Zuschauern zeigten sich die Regensburger in der ersten Halbzeit sehr kämpferisch. In der zweiten Hälfte jedoch beschränkte sich die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic vor allem auf die Defensive. In der 87. Minute hatte Kapitän Albers durch einen Schuss aus 25 Metern die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Er scheiterte jedoch am Hamburger Torwart Nikola Vasilj. Durch den Befreiungsschlag im Heimspiel verbesserten sich die Oberpfälzer auf den elften Tabellenplatz.