© Swen Pförtner

Jahn Regensburg verliert unnötig in Braunschweig

Braunschweig (dpa/lby) – Der SSV Jahn Regensburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga eine unnötige Niederlage beim abstiegsgefährdeten Aufsteiger Eintracht Braunschweig kassiert. Die Oberpfälzer verloren am Freitagabend mit 0:2 (0:0). Der Vorsprung auf die Abstiegszone schrumpfte auf sechs Punkte. Jannis Nikolaou (58. Minute) und Nick Proschwitz (65.) kamen bei ihren Toren binnen sieben Minuten zweimal frei zum Kopfball. Die Treffer retteten dadurch wohl auch erst einmal den Job des Braunschweiger Trainers Daniel Meyer.

Die zuvor in fünf Pflichtspielen unbesiegten Regensburger verpassten es, in der ersten Spielhälfte in Führung zu gehen. Stürmer David Otto scheiterte erst per Kopfball (7.) und später mit einem Fallrückzieher (28.) am starken Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic. In der 25. Minute lenkte der Braunschweiger Verteidiger Nico Klaß zudem den Ball an den eigenen Pfosten. Otto lauerte wieder einschussbereit am langen Pfosten.

Nach der Pause verlor der Jahn seine spielerische Linie. Und bei den Kopfballtoren stand die Abwehr bei den Flanken unsortiert. Zu einer Wende konnten sich die Gäste nach dem Doppelschlag nicht aufraffen.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-515683/2