Jugendliche setzen Auto in Großheirath in Brand

Wie die Polizei mitteilte, haben in der vergangenen Nacht (9./10.1.) drei junge Männer in Großheirath im Kreis Coburg nach einer Spritztour ein Auto angezündet. Kurz vor Mitternacht wurden Polizei und Feuerwehr über das brennende Auto auf einem Feld bei Großheirath informiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Audi bereits in Vollbrand. Vom Fahrer des Wagens fehlte am Brandort jedoch jede Spur. Im Zuge der Ermittlungen stieß die Polizei dann auf zwei 17-Jährige und einen 18-Jährigen aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis Coburg. Diese hatten nach einer Spritztour mit dem 20 Jahre alten und nicht zugelassenen Wagen das Auto in einem Acker bei Großheirath festgefahren, dieses mit einem Brandbeschleuniger übergossen und anschließend angezündet. Da die Täter schon öfters im Vorfeld mit dem Auto im Landkreis unterwegs waren, ermittelt die Coburger Polizei nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, dem Fahren ohne Zulassung und ohne Haftpflichtversicherungsschutz sowie einem Verstoß nach dem Kreislauf- und Abfallwirtschaftsgesetz.